Indien: Zyklon Maha zieht Richtung Gujarat

Zyklon Maha hat in den letzten Tagen über dem Indischen Ozean auf einem Kurs Richtung Nordwesten deutlich an Kraft gewonnen. Aktuell befindet sich sein Zentrum mit Windgeschwindigkeiten bis zu 250 km/h ca. 600 km südlich von Pakistan über dem offenen Meer.

Nach jüngsten Prognosen ändert Maha in den nächsten Stunden seine Richtung stark: Er schwenkt in einem weiten Bogen auf eine östliche Bahn und verliert dabei deutlich an Kraft. Diesen Vorhersagen zufolge erreicht er am 8. November mit reduzierten Windgeschwindigkeiten bis zu 90 km/h südlich von Jetpur die Küste des indischen Bundesstaates Gujarat. Er bringt weiten Teilen des Bundesstaats starke Winde und vor allem kräftige Niederschläge.

Stand: 5. November 2019, Quelle Studiosus

Indien: Zyklon Gaja zieht Richtung Ostküste von Tamil Nadu

Zyklon Gaja ist am 15. und 16. November von Ost nach West über den Süden Indiens hinweggezogen. Mit Windböen über 150 km/h war er bei Ankunft an der Ostküste stärker als prognostiziert.

Insbesondere im Küstenabschnitt zwischen der Landbrücke Richtung Sri Lanka im Süden und Puducherry im Norden entstand erheblicher Sachschaden. Mindestens 45 Menschen kamen durch umstürzende Bäume, Überflutungen und Erdrutsche ums Leben.

Seit dem 18. November finden in der besonders betroffenen Küstenregion, die ca. 100 ¿ 150 km nordöstlich von Madurai liegt, Proteste und Straßenblockaden geschädigter Bewohner statt. Die Proteste konzentrieren sich auf die Umgebung der Städte Nagappattinam, Pudukkottai und Pattukkottai. Sie richten sich gegen die verspäteten Hilfsmaßnahmen der regionalen und nationalen Behörden. Wegen der Straßenblockaden ist in diesem Teil von Tamil Nadu mit Unterbrechungenwichtiger Überlandverbindungen zu rechnen.

Stand: 19. November 201, Quelle: Studiosus

Über dem Golf von Bengalen hat sich ein kräftiger tropischer Zyklon gebildet. Mit Windgeschwindigkeiten bis zu 90 km/h befindet sich das Zentrum des Zyklons aktuell westlich der Andamanen über dem offenen Meer. In den nächsten Tagen wird sich Gaja auf westlichem Kurs Richtung indisches Festland bewegen und dabei deutlich stärker werden. Den jüngsten Prognosen zufolge erreicht er gegen 15. November mittags mit Windgeschwindigkeiten bis zu 140 km/h im Süden des südindischen Bundesstaates Tamil Nadu das indische Festland. Nach dem Landgang  überquert Gaja auf der Höhe von Madurai und Kochi das südindische Festland und verlässt Indien am 16. November nachmittags.

Gaja wird großen Teilen der Bundesstaaten Tamil Nadu und Kerala sowie dem Norden des benachbarten Sri Lanka orkanartige Windböen und starke Niederschläge bringen. Insbesondere im Bereich der Cardamon Hills ist auch mit Erdrutschen und Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

Stand: 12. November 2018, Quelle Studiosus

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blog Archiv