Prisverglich

Dies braucht wohl am meisten Zeit, wir übernehmen es. Als Kunde bekommt man dann eine Offerte mit verschiedenen Preis- und Buchungsmöglichkeiten. Die Kategorien sind wie folgt:

 

Miar: Da offerieren wir den günstigsten Preis, den wir mit Vorauszahlung buchen können. Die komplette Reise muss dann vor Abreise bezahlt werden. Dies ist die herkömmliche Reisebürovariante, bei der wir alles planen und organisieren, und auch die Übersicht behalten. Sollte es zu unvorhergesehenen Ereignissen kommen ist dies für die Kunden die sicherste Variante da Ihre ganze Reise und deren Abwicklung in unseren Händen ist.

 

Zäma: Das Günstigste können wir im Namen des Kunden buchen. Dann kann es sein, dass vieles mit der Kundenkreditkarte gebucht werden muss. Die Zahlung kann auch erst vor Ort in der jeweiligen Landeswährung sein, einzig die prozentual zum Preis anfallende Aufwandsentschädigung wird vor Abreise an immerunterwegs.ch zahlbar. Hier liegt die Übersicht und der Ablauf dann nach der Buchung in den Händen der Kunden. Jeder weitere Aufwand seitens von immerunteregs.ch wird dann mit einem Stundenlohn von CHF 80.– entgolten.

 

Selbär: Nach der Offerte übernimmt der Kunde den Buchungsablauf, die Informationen dazu bekommt er von uns. So kann der Kunde selber buchen ohne den riesigen Aufwand eines Preisvergleiches und sonstigen Recherchen, er profitiert voll vom Know How von immerunterwegs.ch. Jeder weitere Aufwand seitens von immerunterwegs.ch wird dann mit einem Stundenlohn von CHF 80.– entgolten.

 

Unsere Erfahrung zeigt, dass nicht immer die Online Portale die günstigste Möglichkeit sind etwas zu buchen. So kann es gut sein dass in einer unserer Offerten verschiedene Produkte mit verschiedenen Kategorien auftauchen. Dies garantiert für Kunden den bestmöglichen Preis.

Die Offerten erfolgen übersichtlich und das Buchen wird dann sehr einfach sein.

Wir freuen uns darauf viele spannende Preisvergleiche zu erstellen.

 

Beispielofferten:

Mit Preisvergleich:

 

 

 

Mit vielen Flug-  und Unterkunftsvarianten:

 

Blog Archiv