Projäkt

Ideen sind so einige da, innerhalb und ausserhalb der Reisewelt. Hier mal die Gedanken die man noch umsetzen könnte, oder bereits umgesetzt sind. Einiges ist auch etwas ausgefallen, doch wer weiss ? Falls jemand ein Thema aufgreifen und mitarbeiten möchte ist immerunterwegs für Anregungen offen.

Worldwidehockey ist eine Plattform, die es Eishockeybegeisterten ermöglicht ein unvergessliches Erlebnis in Turnierform zu erleben. Worldwidehockey läuft schon seit 5 Jahren und einige Teams durften schon mit uns reisen.

Jede Onlinebuchung hinterlässt Spuren und eine Wertschöpfungskette. Dies ist auch in der Reisebranche so, und so könnte man diese Kickbacks in ein soziales Projekt fliessen lassen. Der Kunde spürt preislich nichts davon und bei einer gut aufgebauten Plattform könnte vor allem in der Reisebranche einiges zusammenkommen. Die Verträge dazu hat immerunterwegs schon vorbereitet.

Wer sich in fremde Welten begibt hat es schön und ist bevorzugt. Dies sollten wir uns bewusst sein. So wäre es doch nicht schlecht eine Stiftung zu gründen die es auch Minderbemittelten erlaubt einmal ausserhalb dem eigenen Lebensradius Unvergessliches zu erleben und neue Kulturen kennenzulernen. Wir behaupten ja “Reisen bildet”, und dieser Bildungsweg bleibt leider vielen verwehrt.

Arbeitsschnuppern für einen Tag. Bei Auslandsreisen einen Tag in dem Job verbringen den man auch zu Hause ausübt – wäre sicherlich interessant. Die Plattform dazu fehlt noch.

Die Ernsthaftigkeit etwas aus unserem Leben  zu nehmen wäre schön. Da geht es  um die Wichtigkeit und vor allem die Unterscheidung in den Medien zwischen dieser bei einzelnen Menschen. So könnte es sein, dass wir eine Newsseite für Normale einrichten, denn wenn wieder einmal irgend ein Promi die Medien beherrscht, könnte man berichten wie ein Alltagsmensch ähnliches erlebt. Und wenn eine kleine Tragödie uns ebenfalls medial erdrückt, nur weil sie in unserer “heilen” Welt stattfindet, könnte man auf menschliche Schicksale hinweisen, die sich täglich in allen Ecken der Welt wiederholen. Es soll nicht belehrend sein, doch zum Nachdenken anspornen was unsere eigene Wichtigkeit betrifft. Somit eine Welt ohne VIP’s, alle haben den gleichen Stellenwert. Und da könne man einen Fanclub gründen der merhmals jährlich Ausflüge plant zu medial unwichtigen Anlässen. Zum Beispiel könnte man so ein Fussballspiel einer Nachwuchsmannschaft irgendwo im Hinterland besuchen und für diese Stimmung machen. Das Spiel wird sicher nicht weniger spannend sein wie ein NLA Spiel und der Nachwuchs würde sich über diesen besonderen Fanclub freuen. Und somit wäre der Ausflug für alle ein unvergessliches Erlebnis.

Wer kennt es nicht, wo es Liegestühle gibt kommt der wahre Charakter unserer Spezies zum Vorschein. Da beginnt schon morgen früh der Handtuchwahnsinn damit man dann irgendwann diesen auch brauchen kann. Und so geniesst das Handtuch den schönen Tag im Schatten während die Anständigen sich den Sonnenbrand holen und dies erst noch eine Ewigkeit vom kühlenden Wasser entfernt. Da würde der Liegestuhltimer Abhilfe schaffen, dieser garantiert einen ruhigen und fairen Ablauf. Produkt ist angedacht.

Wir wünschen uns wohl alle Politiker, die eine eigene Meinung haben und diese auch vertreten. So gründen wir die Partei “jede Meinung zählt” (JMZ) ohne Parteiprogramm und wo jeder sich selbst sein darf.

Ist was dabei ? Dann freuen wir uns auf die Kontaktaufnahme.

Blog Archiv