Ostafrika: Heuschreckenplage in Äthiopien und Kenia

Wegen der derzeit ungewöhnlich heftigen Niederschläge haben sich die Wüstenheuschrecken in Ostafrika stark vermehrt. Es kommt zur Bildung außergewöhnlich großer Heuschreckenschwärme. Besonders betroffen sind das Grenzgebiet zwischen Äthiopien, Somalia und Kenia sowie der Süden von Äthiopien und der Norden von Kenia. Auf der Suche nach Nahrung legen die Schwärme große Distanzen zurück, fressen Bäume und Pflanzen kahl und richten dadurch große Schäden insbesondere in der Landwirtschaft an.

Das Hochland von Äthiopien sowie die von uns besuchten Nationalparks in Kenia sind derzeit nicht betroffen.

Quelle Studiosus, Stand 28.Januar 2020

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blog Archiv